Donnerstag, 11. Mai 2017

Ich habs wirklich getan...

Ihr fragt Euch was?
nach dem es immer wieder hieß "Wann nähst du denn mal was für dich?" hab ich mich endlich daran getraut...

Auf dem letzten Stoffmarkt in Koblenz hatte ich mich auf anhieb in einen Stoff verliebt. Ich bin darum herum geschlichen. "Sollte ich ihn wirklich kaufen?" "Was daraus machen?" "Ist das Muster nicht zu viel?" Mal bei meinen Schwestern gefragt, die mit waren, was die meinten, ob ich den wirklich tragen kann...

Im enddefekt habe ich ihn gekauft. Zu Hause angekommen kamen immer mehr Zweifel, ob das wirklich der richtige Stoff ist. Also hab ich ihn erst mal ein bisschen liegen lassen und hab mich auf die Suche nach einen Schnitt im weiten Netzt gemacht. Hmm... was nähen? Meine Schwester Andrea meinte dann: "Näh doch ein Kimono Tee!" Ein was?? Ein Kimono Dings da?? Was ist das?
Also habe ich mich auf die Suche nach diesem Schnitt gemacht und fand ihn ganz gut.
Also an die Arbeit.

Eigentlich hatte ich von vorn herein vor, das Shirt in Größe L zu nähen. In meinem abendlichen Erschöpfungszustand (nach einem anstrengenden Tag mit den Kids, aber es muss ja noch unbedingt geschnitten werden) habe ich es dann allerdings geschafft es in M zuzuschneiden. Naja, die Maße stimmten ja mit meinen über ein... Noch mal zuschneiden ging nicht. Also probieren wir es aus.
So habe ich dann munter drauf los genäht.

Als es dann soweit fertig war, passte es obenrum super, nur leider unten an den Hüften/Bauch saß es etwas eng... Ich war ganz schön gefrustet, dass kann ich Euch sagen. :-/ Ich habe zwar die Rückmeldung bekommen es so tragen zu können, aber das hätte ich glaube ich nicht gemacht. Und dafür war es zu schade.
Also blieb es erst mal liegen.

Aber ich wollte es ja anziehen. So bin ich letzte Woche in den Stoffladen, mit der Idee irgendwo seitlich oder auch hinten Spitze ein zusetzten. Am Ende bin ich mit Chiffon aus dem Laden wieder raus, was jetzt wo es fertig ist, eine gute Idee war.
Aber jetzt dürft Ihr erst mal gucken!



Mit dem Chiffon habe ich also an den Seiten rechts und links einen doppellagigen Keil (siehe nächstes Bild) eingenäht und habe es dann auch gleich noch ein Stück verlängert, da ich einen recht langen Oberkörper habe und es für meinen Geschmack etwas kurz war.


Und so sieht es dann getragen aus.


Ich finde es kann sich sehen lassen. So für den ersten Versuch...
Das nächste Kimono Tee wird mit Sicherheit folgen. aber dann von vorne herein in L und ein Stück länger. Der Stoff liegt schon hier ;-)

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!
Lasst mich doch mal wissen, wie Euch meine Eigenkreation gefällt.

Liebe Grüße
Claudia




Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Shirt. Steht dir total gut. Auch vorher schon, aber jetzt hat es vielleicht noch das gewisse Extra mehr.
    Den Stoff hätte ich selber auch mitnehmen sollen. Der ist soooo toll. Nächstes Mal.
    Viel Spaß beim Tragen, das Wetter passt ja heute.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Habe größten Respekt vor dir, dass du das Teil nicht einfach in die Ecke geschmissen hast, als es dir zunächst nicht tragbar erschien - das wäre nämlich bei mir passiert. Finde es wirklich gelungen und meine, dass da ruhig noch mehr Kimono Tees folgen könnten :). Habe mir übrigens letztens auch eines genäht und ebenfalls ein gutes Stück verlängert.

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Shirt und ich habe bis jetzt auch immer noch nicht diesen Schnitt ausprobiert, also kommt er auf meine ToDoListe!
    Schön, dass Du auf meiner Schnittparty dabei bist.
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen